TuS Rheinböllen II - TuS Werlau 3:1 (2:1)

Im zweiten Spiel nach der Winterpause war man zu Gast beim TuS Rheinböllen II, der sich derzeit hinter Boppard auf dem zweiten Tabellenplatz befindet.

Anders als letzte Woche fand man dieses Mal nicht so gut ins Spiel und lies dem Gegner zu viel Platz in der Offensivbewegung. So konnte der Gastgeber nach nur 11 Minuten durch eine Standardsituation in Führung gehen. Nur vier Minuten später konnte Rheinböllen das Ergebnis auf 2:0 erhöhen.

Danach kam die Werlauer Mannschaft endlich beßer ins Spiel und stabilisierte sich vor allem defensiv. Kurz vor der Halbzeit gelang Robin Brück nach einer Ecke der 2:1 Anschlußtreffer, mit welchem Ergebnis es auch in die Pause ging.

In der zweiten Hälfte spielten beide Mannschaften einen schönen und fairen Fußball ohne dabei groß gefährlich werden zu können. In dieser Phase hatte Rheinböllen ein übergewicht an Ballbesitz und lies den Ball sehr gut in den eigenen Reihen zirkulieren. Das ein oder andere Mal konnte die Heimmannschaft sich gute Torchancen heraußpielen, die allerdings durch den Werlauer Torhüter Jan Joras zunichte gemacht wurden. Auf der anderen Seite fehlte den Werlauern die nötige Durchschlagskraft in der Offensive, weswegen man selbst vorwiegend durch Standards gefährlich wurde.

In den letzten 10 Minuten versuchte man nochmal auf den Ausgleich zu drängen und machte hinten auf. So fing sich die Werlauer Elf kurz vor Schluß den 3:1 Endstand durch einen Konter.

Es spielten:

J. Joras - B. Reichel, C. Horn, S. Shalay M. Klein, M. Vogt, M. König, R. Brück - C. Benner, A. Jankovic (73. P. Müller), P. Ohlrich (46. D. Goedert)

Vorschau:

Am kommenden Sonntag spielt unsere Mannschaft erneut auswärts auf einem Kunstrasenplatz. Gespielt wird um 12:30 Uhr in Niederburg gegen Niederburg II.

Bericht aus der Rhein-Zeitung zu B-Süd:

SC Weiler - TuS Werlau 2:2 (2:1)

Am letzten Sonntag stand das erste Spiel nach der Winterpause an. Gleich zu Beginn ging es zum Derby gegen den SC Weiler, der allerdings auf den Bopparder Kunstrasenplatz ausweichen musste.

Die Werlauer Elf kam bei regnerischem Wetter sehr gut ins Spiel und schnell zu einer guten Freistoßmöglichkeit, nachdem Christopher Benner bei seinem Comeback nach einem starken Solo nur per Foul zu stoppen war. Den fälligen Freistoß aus ungefähr 25 Metern verwandelte Melvin Vogt sehenswert zum 1:0. In der Folge kamen die Gastgeber aus Weiler besser ins Spiel und drückten auf den Ausgleich. Bei einem Zweikampf im Werlauer Strafraum entschied der Schiedsrichter folgerichtig auf Strafstoß, welcher schließlich zum 1:1 führte. Zu diesem Zeitpunkt ein nicht unverdienter Ausgleich, da Weiler nach dem Rückstand die bessere Mannschaft war. Nach dem zweiten Tor des Tages ging jedoch ein Ruck durch die Werlauer Mannschaft: Man spielte nun besser mit, stand defensiv stabil und erarbeitete sich gute Tormöglichkeiten. Leider fing man sich kurz vor dem Halbzeitpfiff durch einen schön herausgespielten Konter das nächste Gegentor, weswegen es mit 2:1 für Weiler in die Halbzeit ging.

In der zweiten Hälfte merkte man sofort, dass die Mannschaft von Uwe Schütz und Julian Barber das Spiel noch lange nicht aufgegeben hat. Die Mannschaft zeigte Leidenschaft, nahm jeden Zweikampf an und spielte gleichzeitig einen schönen geordneten Fußball. Die Abwehrreihe um Christopher Horn lies zudem kaum noch eine Möglichkeit auf das eigene Tor zu. Hinzu kam außerdem, dass die Weilerer ab der 60. Minute das Spiel aufgrund einer Roten Karte in Unterzahl beenden mussten. Ab diesem Zeitpunkt drückte die Werlauer Mannschaft immer mehr und gezielter auf das gegnerische Tor. So ergaben sich gute Möglichkeiten für Christopher Benner, Maurice Klein und Marcel König. Schließlich gelang es Christopher Benner das so wichtige und mehr als verdiente 2:2 zu erzielen. Vorausgegangen war ein schönes und ansehnliches Kombinationsspiel der Werlauer Angriffsreihe. Doch damit nicht genug... Man spielte weiterhin nach vorne und versuchte das Spiel zu drehen, um drei Punkte mit nach Hause nehmen zu können. In der Schlussphase hatten Pascal Ohlrich und Aleksandar Jankovic die besten Chancen für die Gäste, diese blieben jedoch ungenutzt, sodass das Spiel mit einem 2:2 endete.

Leider reichte es am Ende nicht für drei wichtige Punkte im Abstiegskampf. Doch nicht nur der gewonne Punkt, sondern vielmehr die Art und Weise, wie die Werlauer Mannschaft im vergangenen Spiel aufgetreten ist, zeigt eindeutig, dass man nicht auf den letzten Tabellenplatz gehört und in den kommenden Wochen noch viel vor hat.


Es spielten: J.Joras - B.Reichel, C.Horn, S.Shalay (65. D.Goedert) - M.Klein, M.König, M.Vogt, R.Brück - C.Benner, A.Jankovic, P.Ohlrich

Vorschau:
Das nächste Spiel ist am Sonntag, um 12:30 Uhr, in Rheinböllen (Kunstrasen).

< >

Wintervorbereitung 2017

Die Erste Mannschaft befindet sich nun seit ca. zwei Wochen in der Vorbereitung für die Rückrunde.

Hier findet ihr die Termine für die kommenden Vorbereitungsspiele:

Sonntag, 12.02.2017 um 14:30 Uhr in Reitzenhain gegen die SG Bogel/Reitzenhain/Bornich II.

Sonntag, 19.02.2017 um 14:30 Uhr in Boppard gegen die A-Jugend Boppard

Freitag, 24.02.2017 (Uhrzeit ist noch offen) in Bad Salzig gegen den VFR Bad Salzig.

Das erste Rückrundenspiel findet dann am 5. März gegen den SC Weiler statt.

TuS Werlau - SG Braunshorn II 4:0 (2:0)

Nach der bitteren 3:2 Niederlage am letzten Wochenende in Dichtelbach ging es an diesem Spieltag gegen die SG Braunshorn II um die nächsten Punkte.
Die Anfangsphase war sehr ausgeglichen ohne große Chancen auf beiden Seiten. Mit zunehmender Spieldauer kam die Heimmannschaft beßer ins Spiel und erspielte sich erste Möglichkeiten. So erzielte Robin Brück nach einer Standardsituation das wichtige 1:0. Nur zehn Minuten später tauchte Bastian Noll nach toller Kombination allein im gegnerischen 16-er auf und erhöhte das Ergebnis auf 2:0. Quasi mit dem Halbzeitpfiff schwächte sich die Braunshorner Mannschaft durch eine gelb-rote Karte selbst.
In der zweiten Hälfte ließen die Werlauer nichts mehr anbrennen. Man spielte die überzahl gekonnt aus und lies Ball und Gegner laufen. Nach einer schönen Hereingabe von Robin Brück markierte Aleksandar Jankovic per Kopf das vorentscheidende 3:0. Das letzte Tor des Tage erzielte erneut der stark spielende Bastian Noll, sodaß das Spiel mit einem verdienten 4:0 endete. Leider verletzten sich bei diesem Spiel die beiden schnellen Außenspieler Bastian Noll und Marcel König. Besonders bitter, da am nächsten Wochenende zwei Spiele anstehen:
Freitag, 20:00 Uhr, gegen Ober Kostenz in Werlau
Sonntag, 14:30 Uhr, gegen Kastellaun in Werlau
Wir freuen uns über jeden Zuschauer. Für das leibliche Wohl wird natürlich bestens gesorgt sein!
Es spielten:
S.Vogt - P.Ohlrich (70. M.Vogt), P.Müller, C.Horn, B.Reichel - M.König (30. D.Goedert), R.Brück, S.Shalay, B.Noll - R.Dos Reis Claudio, A.Jankovic


< >

Mannschaftstour 2016 nach Portugal

Mannschaftstour 2016 - Portugal

Letzte Woche ging es für einen Teil unserer Ersten Mannschaft zum Saisonabschluss nach Albufeira. Insgesamt kamen 10 Fußballer und Betreuer des TuS Werlau mit nach Portugal.

Bei bestem Wetter und in einem tollen Urlaubsgebiet erlebte man zusammen ein paar sehr schöne Urlaubstage. Der Trainer, Ezequiel Dos Reis Claudio, verbringt momentan ebenfalls seinen Urlaub in Portugal und lud die gesamte Mannschaft zu sich nach Olhao ein. Dieser Einladung sind die Jungs natürlich gefolgt und erlebten gemeinsam mit dem Coach einen schönen Tag auf der Insel.

Vielen Dank für deine Einladung und das tolle Essen, Claudio!

Ebenfalls möchten wir uns bei unserem Kapitän Patrick für die Organisation des Urlaubs bedanken!

Es war eine überragende Mannschaftstour und es hat sehr viel Spaß gemacht.

< >

SG Werlau gewinnt das letzte Saisonspiel mit 5:1 (2:0)

Beim Auswärtßpiel in Treis-Karden ging man durch die Tore von Bastian Noll und Marcel König mit 2:0 in Führung, was gleichzeitig auch das Halbzeitergebnis bedeutete.
In der zweiten Hälfte erhöhten Aleksandar Jankovic (doppelt getroffen) und Christopher Benner auf 5:0. Kurz vor Schluß mußte man noch den Ehrentreffer der Heimmannschaft hinnehmen.
Bemerkenswert war auch, daß Betreuer Lukas Vogt in den letzten beiden Spielen ausgeholfen hatte und somit seine ersten B-Klasse-Minuten sammeln konnte. Schön, dich nochmal auf dem Platz zu sehen!
Ein klasse Ergebnis zum Saisonabschluß. Durch diesen Sieg beendet man die Spielzeit auf Platz 8 und hat einen deutlichen Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Besonders in den letzten Spielen hat man gesehen, dass die Mannschaft noch mehr zusammen gewachsen ist und auch mit den stärksten Mannschaften der Liga mithalten kann. Das alles macht Mut und Lust auf die kommende Saison.
Super Jungs! Die Sommerpause habt ihr euch redlich verdient

SG Werlau - SG Nörtershausen 4:1 (1:1)

Die Werlauer Elf ist daheim erneut siegreich. Beim letzten Heimspiel der Saison zeigte man trotz der vielen Ausfälle ein starkes Spiel und gewann schließlich verdient mit 4:1.
Die Tore erzielten: 1:0 Patrick Müller; 2:1 Bastian Noll; 3:1 Christopher Benner; 4:1 Ricardo Dos Reis

Werlau holt einen Punkt in Auderath

Die Werlauer Elf fand gut ins Spiel uns führte nach 10 Minuten bereits mit 2:0. Die Tore erzielten Robin Brück und Ricardo Dos Reis. In der Folge ließ man den Gegner nun besser ins Spiel kommen, sodass sich Auderath erste gute Möglichkeiten boten.
Nach dem Seitenwechsel kam es wie es kommen musste: Auderath gelingt der Anschlusstreffer und witterte so nochmal die Chance auf einen Punkt.
Nach einem weiteren langen Ball erzielt Auderath schließlich den verdienten Ausgleichstreffer.
In der Schlussphase haben die Werlauer einige Möglichkeiten die drei Punkte doch noch einzufahren, jedoch blieben diese ungenutzt.
Endergebnis: 2:2 (0:2)
Alles in allem ein gerechtes Ergebnis auf einem schwierigen Untergrund. Erfreulich ist aber, dass seit dem gestrigen Spieltag der KLASSENERHALT nun zu 100 % feststeht! Klasse Jungs!
Zudem wollen wir der SG Morshausen zur Meisterschaft und dem kommenden Aufstieg gratulieren.

Vorschau:
Das nächste Spiel der SG Werlau ist bereits am SAMSTAG um 17:15 Uhr in Werlau. Beim letzten Heimspiel der Saison ist die SG Nörtershausen zu Gast. Hierzu ist jeder herzlich eingeladen (Saisonabschlussfeier).

SG Werlau - SG Eifelhöhe Büchel (2:1)

Am vergangenen Sonntag empfing die SG Werlau (Platz 10) die auf dem vierten Tabellenplatz stehende SG Eifelhöhe Büchel. Die Werlauer Mannschaft findet zunächst nicht richtig ins Spiel, erstickt die Angriffe der Gäste jedoch meist im Keim. In der 24. Spielminute passiert es dann doch: Werlau bekommt den Ball nicht aus dem Fünfmeterraum heraus und legt ausgerechnet dem Top-Torschützen der Liga das Leder direkt vor die Füße - 0:1. Die Gastgeber kommen daraufhin besser ins Spiel und können sich nun auch die ersten Chancen erarbeiten. Christopher Benner wird in der 40. Spielminute im Strafraum zu Fall gebracht. Den Elfmeter schiebt Robin Brück routiniert ins Eck - 1:1. Die letzte Großchance der ersten Hälfte kann Simon Vogt, Schlussmann der SG Werlau, sehenswert parieren.
Nach dem Seitenwechsel drehen die Gastgeber auf und lassen der Mannschaft aus Büchel bis in die Schlussminuten kaum eine Chance. Ricardo dos Reis Claudio tritt in der 65. Spielminute zur hochverdienten 2:1-Führung für die SG Werlau. Weitere Chancen lassen die Werlauer zwar ungenutzt, die Verteidigung steht jedoch stabil und lässt nichts anbrennen.
Die Gastgeber gewinnen schließlich hochverdient und dürften sich nun endgültig vom Abstiegskampf verabschiedet haben. Die SG Eifelhöhe Büchel hingegen verspielt drei wichtige Punkte im Kampf um den Relegationsplatz in die Kreisliga A.
Das nächste Spiel der SG Werlau ist am kommenden Sonntag, 8. Mai um 14:30 Uhr in Auderath.
Bericht: Benjamin Reichel

SV Masburg - SG Werlau 2:1 (2:1)

Turbulenter Krimi in Kaisersesch

Am vergangenen Sonntag empfing die SV Masburg, die sich derzeit im Kampf um einen Relegationsplatz für den Aufstieg in die A-Klasse auf Platz zwei befindet, die SG Werlau. Die SG von Trainer Ezequiel dos Reis Claudio befindet sich auf Platz zehn und ist somit vor Spielanpfiff der klare Außenseiter.
Dieser Außenseiter-Rolle wird die Mannschaft jedoch nicht gerecht, denn von Spielbeginn an sind sich beide Teams auf Augenhöhe. Im Schneegestöber von Kaiseresch und bei Temperaturen um den Gefrierpunkt herum verlangen sich beide Mannschaften gegenseitig alles ab. Der nasse Kunstrasen macht das Spiel enorm schnell und kräftezehrend. In der 20. Spielminute können die Gastgeber dann trotz robuster Verteidigung der Werlauer einen Angriff zur Führung nutzen. Nur sechs Minuten später folgt durch einen Absprache-Fehler in den Werlauer Reihen das 2:0. Doch die SG Werlau gibt nicht auf und erkämpft sich reihenweise Großchancen gegen den Tabellenzweiten. Christopher Benner trifft - mit einem sehenswerten Treffer per Volley vom linken Strafraumeck in den rechten Winkel - kurz vor der Pause zum hochverdienten Anschlusstreffer. Nach dem Seitenwechsel übernimmt der Außenseiter nun sogar die Oberhand und drückt mit voranschreitender Spieldauer immer mehr auf die Abwehrreihen der Gastgeber. Doch vergebens: Trotz mehrerer Hochkaräter landet der Ball einfach nicht im Netz. So endet die Partie schließlich mit einem 2:1-Sieg der SV Masburg. Man fährt an diesem Tage leider mit leeren Händen nach Hause, dennoch sind Trainer dos Reis Claudio und die Mannschaft der SG Werlau mit der abgerufenen Leistung sehr zufrieden und schauen positiv in die Zukunft.
Das nächste Spiel der SG Werlau ist am kommenden Sonntag (1. Mai) um 14:30 in Werlau. Zu Gast ist die SG Eifelhöhe Büchel, die derzeit Platz vier belegt.